Les Deux Alpes

Das Skigebiet

Les Deux AlpesDer Ort Les Deux Alpes und seine beiden Hauptstraßen teilen das Skigebiet in zwei ungleiche Hälften. Das Vallée Blanche ist hier kein Tal sondern eine Talseite. Diese weist alte, nicht kuppelbare Lifte und eher wenig befahrene Pisten auf. Insgesamt hält sich der Betrieb sehr in Grenzen. Hier sind die Pisten weniger steil als auf der Gletscherseite, aber dennoch kann man die Abfahrten nicht als für Anfänger besonders geeignet bezeichnen, dafür sind die roten Pisten dann doch allzu steil.
Les Deux Alpes*
Am Ende des Hochtals, das der Romanche zugewandt ist, gibt es eine durch blaue Pisten realisierte Verbindung zwischen den beiden Teilen des Skigebiets sowie einen Zipfel, der hinunter reicht ins Tal nach Mont de Lans, dem mit 1300 m tiefsten Punkt der Domaine. Ein arg langsamer Lift wartet nach einer netten Abfahrt mit Blick auf den Lac de Chambon und den Ort Mizoën, der sich an einen Südhang schmiegt, der früh seinen Schnee verliert.
Les Deux Alpes*
Nach Osten in Richtung la Meije, dem knapp 4000 m hohen Hauptgipfel dieses Kamms, ziehen sich die Pisten nach einem kurzen und steilen Hang in die Länge. Wegen der großen Distanz und der tiefen Einschnitte, die man hier mit Gondeln überbrücken muss, hat man sich für eine «kuppelbare Luftseilbahn» entschieden, die es auch 1997 schon gab, den Jandri Express. Die Bahn ist am Doppelseil aufgehängt, fährt mit knapp 20 km/h nicht die Geschwindigkeit einer Luftseilbahn und hat aber auch nicht deren Nachteile, also geringe Beförderungskapazität und lange Standzeiten. Alles in allem ist das eine flotte Lösung des Transportproblems hin zum Gletscher.
Les Deux Alpes *
Der sich anschließende Gletscher ist als Sommerskigebiet ausgelegt. Im Winter gibt es dort einen Personentransport der ganz besonderen Art, die zu fotografieren ich zu langsam war, was mich immer noch ärgert. Am äußersten Punkt des Gletschers gibt es eine Liaison mit la Grave, die man aber nur sinnvoll nutzen kann, wenn man einen 6-Tage-Skipass erworben hat: Eine Pistenraupe zieht die Skifahrer am Seil, das wie ein Ankerlift gestaltet ist, hinter sich her und bringt sie so an einen Punkt, von dem aus sie nach la Grave abfahren können. Gäste mit kürzeren Zeiten oder Tagesskipass benötigen zusätzlich einen Skipass la Grave. Zudem kann man auch mit dem Wochenpass nur einen einzigen Tag in la Grave fahren. Es ist folglich besser, gleich ein anderes Kontingent zu lösen und mit dem Wagen nach la Grave zu fahren. Dass der Weg keinen Umstand macht, haben wir bereits im Rahmen der Geschichte zur Skisafari dokumentiert.