Prei­se

Von Lift­päs­sen und vom Hüt­ten­hock

Gondel zum LazidDie Prei­se sind im­mer wie­der ein The­ma, wenn man vom Ski fah­ren re­det. Ei­ner­seits ist da die Aus­rüs­tung zu nen­nen, für die ger­ne der Ser­vice un­ter­schla­gen wird, der bei har­ten Pis­ten wö­chent­lich an­fällt und in Sankt An­ton be­reits € 39.- für das Snow­board er­reicht, an­de­rer­seits die Über­nach­tung, die Klei­nig­keit der Lift­pass­kos­ten und die Prei­se auf den Hüt­ten.
*
Nun möch­te man mei­nen, dass ein Ge­biet wie Ser­faus-Fiss-Ladis in die­ser Hin­sicht bil­li­ger ist als ein großes - oder sa­gen wir be­rühm­tes - Ge­biet. Aber dem ist nicht so! Zwar kos­tet die Ta­ge­s­kar­te für Er­wach­se­ne fünf Eu­ro we­ni­ger als in Sankt An­ton oder Ischgl, aber un­se­re 15-jäh­ri­ge Toch­ter be­zahlt be­reits den vol­len Preis, so dass wir in Stan­ton am En­de bil­li­ger ge­fah­ren wä­ren. Zu­dem schrumpft der Un­ter­schied wei­ter, wenn man die Ski­pass­prei­se für 7 oder 8 Ta­ge ver­gleicht.
*
Auch könn­te man mei­nen, dass die Hüt­ten in ei­nem Fa­mi­li­ens­ki­ge­biet eher preis­wert sind, als in den gro­ßen, in de­nen Kin­der we­ni­ger oft an­zu­tref­fen sind. aber auch das ist falsch. Zwar kos­tet das Bier in Ser­faus-Fiss-Ladis et­was we­ni­ger als in Stan­ton, die Ge­trän­ke für Kin­der sind aber, weil von 0,4 auf 0,5 um­zu­rech­nen, teue­rer. So stel­len wir am En­de fest, dass der Preis in kei­nem Fall das Kri­te­ri­um für die Aus­wahl die­ses Ge­biets dar­stellt. In die­ser Hin­sicht ist Ser­faus-Fiss-Ladis in der Rei­he der ganz gro­ßen Ski­ge­bie­te an­ge­kom­men...

1 Viel­leicht kann man die Preis­ge­stal­tung ver­ste­hen, wenn man be­denkt, dass das Ge­biet für den durch­schnitt­li­chen Ski­fah­rer mehr bie­tet als manch großes Ge­biet, des­sen Reiz in den schwe­ren Pis­ten liegt.