Das Ski­ge­biet von Mo­ril­lon

Et­wa 1400 Hö­hen­me­ter vom Tête des Saix bis ins Tal

Flaine 2015Im Sek­tor Mo­ril­lon er­reicht man an die­sen Ta­gen die nied­rigs­te Hö­he im Ski­ge­biet Grand Massif. Auf 780 m Hö­he taucht man be­reits in den Tal­ne­bel ein, der Mo­ril­lon Vil­la­ge zwei Ta­ge lang kei­ne Son­ne se­hen lässt. Bis zum Ort geht es wei­te­re 100 Hö­hen­me­ter hin­ab, ins­ge­samt 1400 vom Tête des Saix. Der Schnee ist hart aber die Kan­ten grei­fen, so­dass wir am En­de mehr­mals kom­plett ins Tal ab­fah­ren. Ei­ne Um­lauf­gon­del bringt uns zu­rück nach Mo­ril­lon.
Flaine 2015*
Mo­ril­lon Vil­la­ge ist durch zwei Lif­te mit les Car­roz ver­bun­den und man braucht vier bis Flaine, von de­nen nur ei­ner ein Knie­keh­len­hau­er ist. Wie es sich im Tal wohnt, muss man selbst aus­pro­bie­ren, da wir nur das en­ge­re Um­feld der Gon­del se­hen. Das Ski­ge­biet ist ein ty­pi­sches An­fän­ger­ge­biet, do­mi­niert von Ski­schu­len, Eier­tän­zern und Fa­mi­li­en. Das Ni­veau der Pis­ten ist bei nor­ma­len Schnee­ver­hält­nis­sen ge­ring. Al­lein der zu er­war­ten­de Sulz­schnee dürf­te die Tal­ab­fahrt für den einen oder an­de­ren Ski­fah­rer schwer er­schei­nen las­sen.
Flaine 2015*
Links: Wer der Pis­te Perce-Nei­ge folgt, sieht ir­gend­wann Sa­moëns zur Rech­ten auf ei­ner An­hö­he lie­gen. Ei­ne Ver­bin­dung zwi­schen den bei­den Ge­bie­ten gibt es nur über den Tête des Saix, der Berg­sta­ti­on des 3er-Ses­sels Lan­che. Zum Lift fährt man über ei­ne blaue Pis­te, die durch einen Tun­nel ge­führt wird, da­mit man die Sport­ver­an­stal­tun­gen auf der Sta­de nicht stört. Mein Sturz im un­prä­pa­rier­ten, un­be­leuch­te­ten und en­gen Tun­nel bleibt der ein­zi­ge auf die­ser Rei­se.
Flaine 2015*
Rechts: Die Berg­sta­ti­on des Sai­ron. Er über­win­det 630 Hö­hen­me­ter auf ei­ner Stre­cke von knapp drei Ki­lo­me­ter Län­ge und sorgt für ei­ne zü­gi­ge Rück­fahrt auf die Hö­hen. Wir mes­sen 17 km/h im Schnitt. Die für die Ab­fahrt nach les Car­roz er­for­der­li­chen Pis­ten sind ge­sperrt. Zu den Lif­ten, die les Mol­liets di­rekt er­schlie­ßen, kommt man nur über den Gron. Wir lieb­äu­geln mit ei­ner Ab­fahrt über die ge­sperr­te Pis­te Com­be, fürch­ten aber lan­ge Lauf­stre­cken und ver­zich­ten dar­auf.