Les 3 Vallées

Pointe de la Masse

Les 3 ValléesBevor wir auf weite Fahrt ge­hen, also hin­auf auf die Cîme de Caron, schauen wir uns in der nähe­ren Gegend um, falls es so etwas über­haupt gibt. Alle Dis­tan­zen sind be­ein­druckend und nicht minder ein­drucks­voll ist die Zahl der Über­gänge und Berg­spitzen, die man erfor­schen kann. Über die Pointe de la Masse sagt die Werbetafel an der Talstation: «Ein Berg von Schnee!» oder vielleicht doch besser übersetzt: «Ein Berg zum Ski fahren».
Les 3 Vallées *
Die Ab­fahrt von diesem ein­zig­ar­ti­gen Berg, an dem wir einen Clown vor dem Mont Blanc zappeln sehen, bring 1000 Höhen­meter und gehört damit bei Leibe nicht zu den läng­sten. Hier oben ist man hoch über der Baum­grenze und hat prak­tisch überall einen freien Blick ins Tal. Der ist zwar nicht so spekta­kulär wie vom knapp 400 m höheren Nach­barberg, aber nichts desto weniger sehens­wert.
Les 3 Vallées*
Die Pisten an der Pointe de la Masse sind so, dass meine Frau sie nicht mehr als einfach be­zeich­nen würde, aller­dings stellen sie auch nieman­den vor unlös­bare Aufga­ben. Wenn die Pisten leer sind, gibt es hier einige sehr schnel­le Schuss­stücke im Bereich der Mittel­station. Die schwarzen Pisten muss man hier nicht fürchten. Einige Sessel­lifte unterstützen die Umlauf­gondel, die in diesen Tagen ebenfalls weit entfernt ist von der Grenze ihrer Be­för­de­rungs­kapazität.
Les 3 Vallées
*
Die Fran­zo­sen sind, wie ich lei­der schon oft fest­stel­len muss­te, deut­lich prü­der, als Filme von Godard oder Truffaut ver­muten lassen. Das Fern­sehen ist eine echte Zumu­tung, viel Gequas­sel und Filme, denen man die Erotik herausge­schnit­ten zu haben scheint. Immer­hin hat es hier einmal ein PinUp-Foto in Lebens­größe an die Wand einer Lift­station geschafft - und wie auch in der Sauna bleiben hier die Hüllen drann ...